Start > Aktuelles > Wahlkreis Hannover-Land besucht Maria Flachsbart in Berlin
Foto: Büro Dr. Maria Flachsbarth, MdB Wahlkreis Hannover-Land
Aktuelles

Wahlkreis Hannover-Land besucht Maria Flachsbart in Berlin

Hannover – Auf Einladung der heimischen Bundestagsabgeordneten Dr. Maria Flachsbarth haben 50 politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus ihrem Wahlkreis Hannover-Land die Gelegenheit genutzt, während einer Berlinreise die Bundeshauptstadt, das Bundeskanzleramt und das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft näher kennenzulernen und insbesondere das persönliche Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten zu suchen.

Nachdem die Parlamentarische Staatssekretärin der Besuchergruppe die Arbeit des Parlaments, die vielseitigen Aufgaben und die Abläufe während einer Sitzungswoche erklärt hat, konnte Flachsbarth soeben von der Regierungsbank kommend Besuchern Rede und Antwort stehen.

Da die Besuchergruppe im Plenum der Debatte zur Neuregelung des bundesstaatlichen Finanzausgleichssystems ab dem Jahr 2020 beiwohnte, stand dieses Thema im Fokus der Diskussion. Die Frage, ob eine Zusammenlegung der Bundesländer und somit eine Verringerung sinnvoll sei, beschäftigte die Gruppe sehr. „Wir Deutschen sind in unseren Ländern beheimatet“, entgegnete Maria Flachsbarth auf die Frage und verwies auf die Herausforderungen bei einer Zusammenlegung der Bundesländer. Bespielhaft verwies Flachsbarth auf die Bildungspolitik, die Ländersache sei: “Welcher Maßstab wäre für alle Bundesländer der Richtige?“

Ein weiterer Diskussionspunkt, der den Besuchern besonders am Herzen lag, war die Starkstromtrasse „Suedlink“. Die Parlamentarische Staatssekretärin betonte die Notwendigkeit einer fairen Entschädigung für durch die Erdverkabelung des Suedlinks betroffenen Flächen. Hierbei verwies sie auf die intensiv geführten Diskussionen im Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft über die Frage, ob eine solche Entschädigung in einmaliger oder wiederkehrender Form zu erfolgen hat.

Nach dem Treffen mit der Bundestagsabgeordneten genoss die Gruppe bei sonnigem Frühlingswetter den Blick von der Kuppel des Reichstagsgebäudes über Berlin.

(HCN

Teilen Sie diesen Beitrag: