Start > Mach mit! > Veranstaltungen-Hannover > „Hanami“: Hannover feiert das Kirschblütenfest in diesem Jahr am 22. April
Themenfoto
Veranstaltungen-Hannover

„Hanami“: Hannover feiert das Kirschblütenfest in diesem Jahr am 22. April

Hannover – Die Stadt Hannover lädt zum 18. Mal zusammen mit Vereinen und Initiativen zum Kirschblütenfest im Hiroshima-Hain für Sonntag (22. April) von 14 bis 17 Uhr ein. Der bunte Nachmittag steht ganz im Zeichen von selbst mitgebrachtem Picknick und japanischen Traditionen.

Auf dem Programm stehen japanische Kampfkunst, ein Hochstelzen-Walkact, Kalligraphie, japanische Teezeremonie, Origami, japanische Trommler, Manga- und Comic-Präsentationen und einiges mehr. Teilnehmen werden unter anderem die Deutsch-Japanische Gesellschaft Hannover Chado-Kai e.V., der Deutsch-Japanische Freundschaftskreis Hannover-Hiroshima e.V., das Hiroshima-Bündnis, der Judo-Club Sakura, die Kampfkunstschule Shindo Hannover, die Kunstschule Galerie Spielraum, die GDS, Gesellschaft für Shiatsu, die Schule für Atmung und Bewegung sowie Hiroyo Nakamoto, offizielle Kulturbotschafterin der Stadt Hiroshima.

Jeder muss seinen eigenen Picknickkorb mitbringen. Bei Dauerregen fällt das Kirschblütenfest aus.

Die Kirschblüte:

Die Kirschblüte ist ein wichtiges Symbol in der Kultur Japans. Sie markiert den Beginn des Frühlings und steht für Aufbruch und Vergänglichkeit. Seit Jahrhunderten werden in Japan Kirschblütenfeste veranstaltet, um die Schönheit der in Blüte stehenden Bäume zu feiern. In jedem Frühjahr treffen sich Familien und Freunde zu einem Picknick unter den zahlreichen Kirschbäumen im ganzen Land zum „Hanami“ (Blüten betrachten).

Zur Städtepartnerschaft:

Die Städtepartnerschaft Hiroshima und Hannover wurde im Jahr 1983 gegründet und feiert somit in diesem Jahr ihr 35-jähriges Bestehen. Die langjährige Partnerschaft hat in Hannover großes Interesse an der japanischen Kultur geweckt und die Friedensbewegung zu neuen Aktivitäten motiviert. Im Dezember 1987 wurde der Hiroshima Gedenkhain mit 50 japanischen Kirschbäumen offiziell eingeweiht. Bis 1989 wurden insgesamt 110 Bäume zum Gedenken an die 110.000 Menschen, die am 6. August 1945 in Hiroshima ums Leben kamen, gepflanzt. Jeder der Kirschbäume steht für jeweils 1.000 Menschen, die unmittelbar bei der Explosion ums Leben kamen.

HCN/kg

Teilen Sie diesen Beitrag: