Start > Polizeimeldungen-Hannover > Mitte: 38-Jähriger bei Streitigkeiten durch Messer verletzt
Themenfoto
Polizeimeldungen-Hannover

Mitte: 38-Jähriger bei Streitigkeiten durch Messer verletzt

Hannover – Am Freitagabend, 27.04.2018, gegen 20:20 Uhr, ist ein 38-jähriger Hannoveraner an der Burgstraße durch ein Messer am Oberkörper verletzt worden. Ein 29-jähriger Tatverdächtiger ist am Tatort festgenommen worden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der Tatverdächtige mit seiner 30-jährigen Begleitung auf dem Johann-Trollmann-Weg in Richtung der Burgstraße unterwegs. Kurz vor der Einmündung Burgstraße wurden die beiden von drei Männern verbal attackiert. Im weiteren Verlauf entwickelte sich auf der Burgstraße, zwischen dem Johann-Trollmann-Weg und dem Ballhofplatz, eine Auseinandersetzung. Der 29-Jährige zog ein Messer und verletzte bei dem anschließenden Gerangel einen 38-Jährigen – er war in Begleitung eines 21-Jährigen und bisher unbekannten Mannes – am Oberkörper.

Alarmierte Einsatzkräfte nahmen den Tatverdächtigen noch vor Ort fest. Der 38-Jährige kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Diese konnte er nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen. Die Polizei ermittelt nun gegen 29-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung. Er wurde nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

HCN/kg

Teilen Sie diesen Beitrag: