Start > Mach mit! > Veranstaltungen-Hannover > Drei Asse für die „Nacht“!
Etappensieger Andre GREIPEL (Deutschland / Team Lotto Soudal) mit rechts Marcel SIEBERG (Deutschland / Team Lotto Soudal) (Foto: Roth-Foto - Roth &)
Veranstaltungen-Hannover

Drei Asse für die „Nacht“!

Greipel, Zabel und Sieberg in Hannover am Start

Die „Nacht von Hannover“, der Radklassiker im Herzen der Landeshauptstadt, kann zu seinem 30. Jubiläum die Verpflichtung der ersten Top-Fahrer vermelden. Einen Tag nach dem Finale der Tour de France, am Montag, den 30. Juli, werden Sprinterstar André Greipel, sein Edelhelfer Marcel Sieberg und Nachwuchshoffnung Rick Zabel auf dem Friedrichswall unmittelbar vor dem hannoverschen Rathaus um den Sieg spurten.

Etappensieger Andre GREIPEL (Deutschland / Team Lotto Soudal) (Foto: Roth-Foto – Roth &amp)

„Sich nur einen Tag nach der Frankreich- rundfahrt den heimischen Fans so hautnah präsentieren zu können, ist schon etwas ganz Besonderes“, freut sich der 11fache Tour de France-Etappensieger und Triumphator der „Nacht“ von 2011 und 2016 auf das Rad-Spektakel: „Ich habe nur gute Erinnerungen an das Rennen vor zwei Jahren und den spektakulären Rundkurs. Ich hoffe, dass ich meinen damaligen Erfolg wiederholen kann.“

Helfen soll ihm dabei mit Marcel Sieberg sein langjähriger Weggefährte und Edelhelfer vom belgischen Lotto-Soudal-Team, der Greipel auch bei der anstehenden Tour bei den Sprintankünften auf der Jagd nach weiteren Etappensiegen zur Seite stehen wird.

Erblich vorbelastet kommt Rick Zabel (24) vom Schweizer Katusha-Alpecin-Team nach Hannover. Sein Vater, Sprintlegende Erik Zabel, hat die „Nacht von Hannover“ gleich viermal zu seinen Gunsten entscheiden können und drückt jetzt seinem Sohn die Daumen.

Rick Zabel (Foto: Roth-Foto – Roth &amp)

„Wir hoffen natürlich, dass alle drei bei der anstehenden Tour das ein oder andere Achtungszeichen setzen können“, drückt Michael Kramer, Pressesprecher der „Nacht“ dem Trio die Daumen: „Mit weiteren namhaften Fahrern stehen wir in Verhandlung und sind zuversichtlich, in Kürze weitere Namen bekanntgeben zu können.“
Einen Tag vor dem Profirennen wird es im Rahmen des „ProAm“-Hannover ein Jedermannrennen über drei verschiedene Distanzen geben, das ebenfalls vor dem Rathaus gestartet wird. Zu diesen Wettbewerben haben sich nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr bereits mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet.

HCN/ap

Teilen Sie diesen Beitrag: