Start > Aktuelles > Feuer in einer Tiefgarage im Roderbruch
Themenfoto
Aktuelles

Feuer in einer Tiefgarage im Roderbruch

Hannover – Donnerstagnachmittag brannten Fahrräder mit erheblicher Rauchentwicklung
in einer Tiefgarage in der Meitnerstraße. Durch den schnellen und effektiven Einsatz
der Feuerwehr konnte größerer Schaden verhindert werden. Personen wurden bei
dem Einsatz nicht verletzt.

Gegen 16.30 Uhr ging der erste Notruf mit dem Einsatzstichwort „Garagenbrand“ in der
Regionsleitstelle Hannover ein. Daraufhin wurden ein Löschzug und ein Rettungswagen
in den Stadtteil Roderbruch alarmiert. Aufgrund der starken Rauchentwicklung aus der
Tiefgarageneinfahrt gingen zahlreiche weitere Anrufe aus den direkt angrenzenden Mehrfamilienhäusern
in der Regionsleitstelle ein, die daraufhin einen weiteren Löschzug sowie
einen Notarzt zur Einsatzstelle beorderte.

Als kurz danach der Löschzug der in der Nähe liegenden Feuer- und Rettungswache 5
vor Ort eintraf, brannten im Einfahrtsbereich zur Tiefgarage mehrere Fahrräder. Die sofort
eingeleitete Brandbekämpfung von zwei Löschtrupps zeigten schnell Wirkung. Nach wenigen
Minuten war das Feuer gelöscht und die erhebliche Rauchentwicklung damit gestoppt.
Die zusätzlich alarmierten Einsatzkräfte waren nicht mehr erforderlich.

Im Anschluss an die Löscharbeiten entfernte die Feuerwehr die entstandenen Rauchgase mit
Hilfe von mehreren Hochleistungslüftern aus der Tiefgarage und einer benachbarten Kegelbahn.
Die direkt angrenzenden Treppenräume zu den Wohnungen waren nicht vom
Brandrauch betroffen.

Die Polizei nahm anschließend Ermittlung zur Brandursache vor Ort auf. Feuerwehr und
Rettungsdienst der Landeshauptstadt Hannover waren insgesamt mit fünf Fahrzeugen
und 15 Einsatzkräften im Einsatz. Zur Schadenssumme können keine Angaben gemacht
werden.

HCN/stadthannover/lw

Teilen Sie diesen Beitrag: