Start > Mach mit! > Veranstaltungen-Hannover > „DIE FRANK SINATRA STORY“ im Neuen Theater
Die Frank Sinatra Story im Neuen Theater Hannover (Foto: Neues Theater)
Veranstaltungen-Hannover

„DIE FRANK SINATRA STORY“ im Neuen Theater

Hannover – „New York, New York“, „My Way“ oder „Strangers in the Night“ – nicht nur die Welthits des großen amerikanischen Entertainers präsentiert Christoph Schobesberger in seinem zweistündigen Konzert. Musikalisch unterstützt durch Pianist, Bläser und Sängerin.

Mit seiner rauchigen Baritonstimme, charmanten und gefühlvollen Witzchen, Anekdoten und frechen Sprüchen zeigt Schobesberger Sinatras Liebe zur Bühne, die Freundschaft zu Kennedy, die Verbindungen zur Mafia und seine Liebesgeschichten, um sein Leben dem Publikum etwas näher zu bringen.

Frank Sinatra gilt als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten der populären Musik des 20. Jahrhunderts. Christoph Schobesberger interpretiert das Leben, die Lieben und die Lieder des großen Frank Sinatra erstmalig in Hannover.

Der gebürtige Salzburger fühlte sich schon früh zur Musik hingezogen.

Mit neun Jahren wurde er Mitglied der „Wiener Sängerknaben“. Nach dem Abitur absolvierte er eine Ausbildung zum Grundschullehrer und gleichzeitig eine Gesangsausbildung in Salzburg und Wien. Anschließend von 1977 bis 1980 eine Schauspielausbildung am Max Reinhardt Seminar, Wien.

Bereits seit rund zwölf Jahren steht der 59-jährige Schauspieler und Sänger in Anzug, Fliege und Hut auf der Bühne. Rund 20 Konzerte gibt der in Berlin wohnende Salzburger pro Jahr, mal mit Big Band und mal in Begleitung von Pianist, Bläser und Sängerin, so auch auf der Bühne im Neuen Theater Hannover.

 Viele unbekannte Geschichten und Anekdoten aus Sinatras Leben gemischt mit all den legendären Hits versprechen einen unvergesslichen Abend!

Neues Theater Hannover, Georgstraße 54, 30159 Hannover

Termin:

Sonntag 25. November 2018 um 20.15 Uhr

Preise:

€ 25,90 / € 29,90

Die Frank Sinatra Story im Neuen Theater Hannover

präsentiert von Christoph Schobesberger

HCN/neuestheater/lw

Teilen Sie diesen Beitrag: