Start > Mach mit! > Veranstaltungen-Hannover > Hiroshima-Hain auf der Bult
´Das Kirschblütenfest in Hannover wird in diesem Jahr am Sonntag (28. April) im Hiroshima-Hain auf der Bult gefeiert. (Themenfoto)
Veranstaltungen-Hannover

Hiroshima-Hain auf der Bult

Stadt Hannover feiert Kirschblütenfest am 28. April

Hannover – Das Kirschblütenfest in Hannover, zu dem die Landeshauptstadt zum 19. Mal zusammen mit Vereinen und Initiativen einlädt, wird in diesem Jahr am Sonntag (28. April) im Hiroshima-Hain auf der Bult gefeiert. Von 14 bis etwa 17.45 Uhr können die Gäste dort japanische Kultur erleben und unter blühenden Kirschbäumen picknicken.

Auf dem Programm stehen japanische Kampfkunst, ein Hochstelzen-Walkact, Spazierfahrten mit einer Rikscha, Kalligraphie, japanische Teezeremonie, Origami, das Mandolinenorchester Empelde, der Südstadtschulchor, Manga- und Comic-Präsentationen und einiges mehr.

Die Kirschblüte ist ein wichtiges Symbol in der Kultur Japans. Sie markiert den Beginn des Frühlings und steht für Aufbruch und Vergänglichkeit. Seit Jahrhunderten werden in Japan Kirschblütenfeste veranstaltet, um die Schönheit der in Blüte stehenden Bäume zu feiern.

(Foto: Hannover Stadt)

In jedem Frühjahr treffen sich Familien und Freunde zu einem Picknick unter den zahlreichen Kirschbäumen im ganzen Land zum „Hanami“ (Blüten betrachten).

Die Städtepartnerschaft Hiroshima und Hannover wurde 1983 gegründet und feiert in diesem Jahr ihr 36-jähriges Bestehen. Die langjährige Partnerschaft hat in Hannover großes Interesse an der japanischen Kultur geweckt und die Friedensbewegung zu neuen Aktivitäten motiviert.

Im Dezember 1987 wurde der Hiroshima Gedenkhain mit 50 japanischen Kirschbäumen offiziell eingeweiht. Bis 1989 wurden insgesamt 110 Bäume zum Gedenken an die 110.000 Menschen, die am 6. August 1945 in Hiroshima ums Leben kamen, gepflanzt. Jeder der Kirschbäume steht für jeweils 1.000 Menschen, die unmittelbar bei der Explosion ums Leben kamen.

Bei Dauerregen muss das Kirschblütenfest leider ausfallen.

PROGRAMMABLAUF

14.10 Uhr Begrüßung durch Kulturdezernentin Konstanze Beckedorf

14.20 Uhr Frühlingslieder des Südstadtschulchors

14.40 Uhr Begrüßung durch Thomas Siekermann, Bezirksratsherr Südstadt Bult

14. 45 Uhr Nodate – Teezeremonie (ausgeführt von Kindern) mit Hiroyo Nakamoto, Teemeisterin/Kulturbotschafterin der Stadt Hiroshima

15.15 Uhr Mandolinen- und Gitarrenorchester Empelde

15.45 Uhr Kampfkunst Taido Schule für Atem und Bewegung

16.15 Uhr Taiji Quan, Judo-Club Sakura

16.45 Uhr Kobudo, traditionelle japanische Waffenkunst, Kampfkunstschule Shindo Hannover

17.15 Uhr Shiatsu bewegt – zum Mitmachen

17.45 Uhr Ende

außerdem: Kalligraphie, Origami, japanische Süßigkeiten, Furoshiki, DekoDEN, Go Spiel, Samurailäufer, Kinder bemalen Keramik mit Barbara Gschwendtner (Galerie Spielraum), Manga- und Anime-Präsentation, Cosplay, Hochstelzen-Walkact und Spazierfahrt mit Rikscha der Gruppe Millelieux, Info Stände der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Hannover Chado-Kai e.V. des Deutsch-Japanischen Freundschaftskreises Hannover-Hiroshima Yukokai e.V., des Hiroshimabündnis, des Kulturbüros und dem Judo Club Sakura.

HCN/su

Teilen Sie diesen Beitrag: