Start > Aktuelles > Mit begrünten Dächern und Fassaden gegen das Artensterben
Mit begrünten Dächern und Fassaden gegen das Artensterben (Foto: Themenfoto)
Aktuelles

Mit begrünten Dächern und Fassaden gegen das Artensterben

Hannover – Der Weltbiodiversitätsrat benennt aktuell auch den Städtebau als eine Ursache, weshalb weltweit rund eine Million Pflanzen- und Tierarten vom Aussterben bedroht sind.

  • Laut Weltbiodiversitätsrat ist auch der ausufernde Städtebau mitverantwortlich dafür, dass welt-weit rund eine Million Pflanzen- und Tierarten vom Aussterben bedroht sind
  • In Städten können Dach- und Fassadenbegrünungen sowie bepflanzte Höfe vielen Insekten und Vögeln einen Lebensraum bieten
  •  Hannover fördert Gebäudebegrünungen und Entsiegelungen mit bis zu 10.000 Euro

Welche Möglichkeiten haben Städte wie Hannover, um diesem Artensterben etwas entgegenzusetzen? Mit begrünten Dächern, Fassaden und Innenhöfen können Lebensräume für zahlreiche Tiere geschaffen werden.

Mit begrünten Dächern, Fassaden und Innenhöfen können Lebensräume für zahlreiche Tiere geschaffen werden (Foto: Themenfoto)

„Gründächer erweitern das Netz an Grünflächen in einer neuen Dimension – nämlich hoch oben – enorm. Im Verbund mit anderen Naturräumen leisten sie einen wichtigen Beitrag zum Überleben gefährdeter Arten, wie etwa Hummeln und Wildbienen“, sagt Daniel Putzstück von der Deutschen Wildtier Stiftung.

„In Efeufassaden zum Beispiel erobern sich Bienen, Hummeln, Schmetterlinge, Käfer und Vögel vor allem in den Städten neue Rückzugsorte, wo sie Nahrung und Schutz finden“, ergänzt Gerd Wach vom BUND Region Hannover und bittet die Einwohner*innen, mehr dieser Biotope im eigenen privaten Umfeld anzulegen und zu pflegen.

In Hannover werden Dachbegrünungen und Entsiegelungen mit bis zu 10.000 Euro gefördert, für Fassadenbegrünungen gibt es bis zu 3.500 Euro Unterstützung.

Die Landes-hauptstadt Hannover vergibt die Förderung im Rahmen des Projektes „Nachhaltiges Förder-programm zur Gebäudebegrünung und zur Minimierung der Flächeninan-spruchnahme“ in Zusammenarbeit mit dem BUND Region Hannover.

An der Finanzierung des Projektes beteiligen sich auch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) und die Sparkasse Hannover über den Sparkassenbrief.

Bereits seit 2012 fördert Hannover erfolgreich Gebäudebegrünungen. Über 13 000 Quadratme-
ter Dachflächen und 26 Fassaden sind auf diese Weise begrünt worden.

Informationen zum Förderprogramm gibt es unter: www.begruenteshannover.de

HCN/kk

Teilen Sie diesen Beitrag: