Start > Polizeimeldungen-Hannover > 44-Jähriger tot in Grünanlage aufgefunden – bislang keine Hinweise auf Fremdverschulden
(Foto: Themenfoto)
Polizeimeldungen-Hannover

44-Jähriger tot in Grünanlage aufgefunden – bislang keine Hinweise auf Fremdverschulden

Hannover – In der Nacht zu Dienstag (23.07.2019), gegen 00:45 Uhr, haben Polizeibeamte mehrere schlafende Personen in einer Grünanlage an der Peter-Strasser-Allee kontrolliert.

Bei einem nicht ansprechbaren Mann haben die Polizisten umgehend Reanimationsmaßnahmen eingeleitet. Während für den 44-Jährigen jede Hilfe zu spät gekommen ist, ist ein 43-Jähriger mit mehr als sechs Promille Alkohol im Blut zur
Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Gegen 00:45 Uhr war eine Polizeistreife bei einer routinemäßigen Kontrolle in einer Grünanlage in der Nähe des Vahrenheider Marktes auf mehrere schlafende Personen getroffen.

Während die Beamten drei der Männer, sie waren deutlich alkoholisiert, wecken konnten, waren ein 43 sowie ein 44 Jahre alter Mann nicht mehr ansprechbar.

Die Polizisten leiteten daraufhin bei dem Älteren umgehend Reanimations-maßnahmen ein, den anderen Mann brachten sie in eine stabile Seitenlage.

Den 43-Jährigen transportierte ein Rettungswagen anschließend unter Begleitung eines Notarztes zur intensivmedizinischen Behandlung in eine Klinik. Bei ihm wurde dort eine Alkoholisierung von 6,55 Promille festgestellt. Für den 44-Jährigen kam jedoch jede Hilfe zu spät. Der Mann verstarb noch vor Ort.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und geht nach jetzigem Stand bei beiden Männern von einem erheblichen Alkoholkonsum als Ursache sowohl für den kritischen Zustand des Jüngeren als auch für den Tod seines Bekannten aus.

Hinweise auf ein Fremdverschulden haben sich aktuell im Zuge der Untersuchungen nicht ergeben.

HCN/kk

Teilen Sie diesen Beitrag: