Start > Aktuelles > Festakt für neuen neurochirurgischen Chefarzt Prof. Dr. Arya Nabavi im KRH Klinikum Nordstadt
Foto KRH: Die KRH Geschäftsführung und das Direktorium des KRH Klinikums Nordstadt hießen den neuen Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie Prof. Dr. Arya Nabavi (5. v. R.) auch offiziell ganz herzlich willkommen. Neben vielen Wegbegleitern waren auch Nabavis Eltern, seine Ehefrau und seine Kinder gekommen.
Aktuelles

Festakt für neuen neurochirurgischen Chefarzt Prof. Dr. Arya Nabavi im KRH Klinikum Nordstadt

Hannover – Bereits seit einem halben Jahr leitet Prof. Dr. Arya Nabavi die Klinik für Neurochirurgie am KRH Klinikum Nordstadt.

Jetzt wurde er auch offiziell begrüßt. In seiner Ansprache wies der Geschäftsführende Direktor des KRH Klinikums Mitte, Michael Schmitt, auf die große Tradition der Klinik hin. Nabavi, so seine
Einschätzung, bewältige die komplexen Aufgaben empathisch und gelassen. „Das gelingt Ihnen aufgrund Ihrer Kompetenz. Und sie tun uns sehr gut damit.“

Prof. Dr. Dr. Hans-Jürgen Welkoborsky, Sprecher der Chefärzte am KRH Klinikum Nordstadt, betonte die Bedeutung, die die Neurochirurgie im Rahmen der
medizinischen Versorgung von Erkrankungen rund um den Kopf einnimmt.

„Sie ist essentieller Bestandteil unseres Kopfzentrums. Ich freue mich, dass wir mit Ihnen, Herr Professor Nabavi, einen Kollegen finden konnten, der mit seinem Können und seiner Erfahrung genau zu den Nachbardisziplinen passt und mit dem es eine Freude ist, gemeinsam diese hochspezielle Versorgung unserer gemeinsamen Patientinnen und Patienten zu organisieren.“

Dr. Matthias Bracht, Medizingeschäftsführer des Klinikums Region Hannover, betonte ebenfalls die außerordentliche Fähigkeit Nabavis, im Team zu arbeiten. „Gute Medizin ist kein Job für Einzelkämpfer, sie muss gemeinsam erbracht werden. Diese Qualitäten bringen Sie mit. Sie sagen, was Sie meinen und denken und das schätzen wir sehr an Ihnen.“

Wie ernst es Nabavi mit dem Teamgedanken ist, verdeutlichte er nicht nur in Worten. Am Ende seines Vortrages holte er die komplette Mannschaft der Klinik auf die Bühne.

Seinen Begrüßungsapplaus, den teilte er gerne.

HCN/ar

Teilen Sie diesen Beitrag: